Ein sicheres Passwort generieren

Sicheres Passwort generieren

Ein absolut sicheres Passwort wird es wohl nie geben, aber wir können uns ein einigermaßen sicheres Passwort ausdenken, ein langes Passwort mit vielen Zeichen. Ein Problem mit langen Passwörtern ist, wir können es uns nur schwer merken. Aufschreiben ist nicht, weil andere unseren Schmierzettel finden und unser mühsam erarbeitetes Passwort entwenden könnten. Ja, wir könnten einen Passwortmanager einsetzen. Doch damit würden wir die Sicherheit unseres Passworts ebenfalls gefährden, denn ein Passwortmanager ist im Grunde auch nur ein digitaler Schmierzettel, der uns von fiesen Geheimagenten geklaut werden könnte. Die sollen sich ihr Passwort gefälligst selbst ausdenken!

Damit wir uns ein sicheres und langes Passwort merken können, brauchen wir also eine Art Eselsbrücke, um es in den Weiten unseres Gehirns wieder zu finden. In so manchen Gehirnen liegt ja so viel Gerümpel rum, die ein neu generiertes Passwort gleich gierig verschlucken. Dieses Passwort ist dann schon mal weg und wir müssen mit unserem Passwort-Schöpfungsprozess von vorne beginnen.
Weiterlesen „Ein sicheres Passwort generieren“

Advertisements

Kampf gegen Links zur AfD

afd-links.png
Von Die Partei

Endlich ruft die AfD selbst zum Kampf gegen Links zu ihren Webseiten auf. Das muss man doch unterstützen! Macht sie platt, die Links zur AfD! Pro 10 platt gemachte AfD-Links gibt es ein Paar rosa AfD-Söckchen. 🙂

Update: Mir wurde gerade mitgeteilt, dass die AfD momentan Lieferschwierigkeiten bei den rosa Söckchen hat. Die schaffen es momentan nicht, so viele rosa Söckchen zu stricken, wie Links platt gemacht werden. Ihr müsst also noch ein bisschen auf die AfD-Söckchen warten.

Update: Aus dem Bundeskanzleramt habe ich gerade erfahren, dass AfD’ler überhaupt nicht stricken können. Die, so wurde mir mitgeteilt, würden bloß billiges chinesisches Blech rosa anmalen und „Söckchen“ drauf kritzeln. Wobei es da noch erheblichen Ausschuss geben soll, weil „Söckchen“ oft falsch geschrieben wäre.

Schade! Es gibt also keine rosa AfD-Söckchen. Die Links dürft ihr aber trotzdem platt machen. 🙂

Wer mal was Neues ausprobieren möchte…

Wer mal was Neues ausprobieren möchte – nee, nicht im Bett! Also wirklich… am Bett… nee, am, am Computer meine ich natürlich!

Jon von Tetzchner, Mitgründer und langjähriger Chef von Opera, hat die 2. Beta-Version seines neuen Browser-Projekts Vivaldi zum Download bereitgestellt. Der Browser läuft unter Apple, Linux und Windows. Ich habe mir die 32-Bit-Version des Browsers unter Linux und Windows installiert – läuft sehr stabil und ist sehr anpassbar. Ein weiterer Vorteil von Vivaldi ist, dass der Browser auf Basis des Open-Source-Projekt Chromium aufsetzt und somit alle Google-Chrome-Plug-ins und -Apps unterstützt.

Vivaldi gibts zwar auch als native 64-Bit-Version, doch die unterstützt nicht alle Chrome-Plug-ins. Deshalb rate ich euch zur 32-Bit-Version, falls ihr Vivaldi mal ausprobieren wollt.

Links:

Anonyme E-Mail mit Adresse?

Wozu braucht eigentlich ein Anbieter von anonymen E-Mail-Adressen eine Post-Adresse? Will er mir die E-Mails zusenden, wenn ich sie nicht regelmäßig abhole? Klar, man muss ja nicht seine eigene Adresse angeben, eine gefakte tut’s auch. Außerdem kann er doch anhand der IP schon feststellen, aus welcher Stadt der Inhaber kommt. Wozu also der Aufwand?

Portable Railgun aus dem 3D-Drucker

Portable Railgun aus dem 3D-Drucker

Falls mal jemand von euch so eine hübsche portable Railgun aus dem 3D-Drucker nachbauen will: Auf imgur gibt es weitere Bilder von dem Teil. Und auf Wikipedia erfährt ihr, was eine Railgun eigentlich ist. Leider gibts dazu keine Gewichtsangabe, aber so voluminös wie das Teil aussieht, dürfte es schon sein Gewicht haben.

Hier gibts weitere Infos dazu: Ein Redditor hat es geschafft, eine tragbare Railgun im 3D-Drucker herzustellen